Das Reihenhaus


Erbaut man eine geschlossene Reihe von mehr als 2 gleich gestalteten Häusern, so spricht man hier von Reihenhäusern. Die Häuser können leicht versetzt oder in exakter Linie angelegt sein. Steht das letzte Haus der Häuserreihe frei, so wird es als Reihenendhaus bezeichnet.

Vom Reihenmittelhaus spricht man, wenn die seitlichen Abschlusswände keine Fenster haben und links und rechts mindestens ein Reihenhaus angebaut ist. Die Abschlusswände müssen heute feuerbeständig sein, auch Brandwände genannt.

Diese Häuserart war in den 50er und 60er Jahren sehr beliebt. Ein eigenes Heim auf einem relativ kleinen Grundstück mit eigenem Garten! Auch heute ist das Reihenhaus wieder ein Thema, Stadthäuser in Großstädten oder am Stadtrand sind sehr begehrt.

Von 80m² bis 150m² Wohnfläche, für Singles, Paare und Kleinfamilien, das Reihenhaus kann in unterschiedlichsten Varianten entworfen werden.